Hier findet ihr ein paar allgemeine Info's rund um das Drachenboot.
 
 
Drachenboot Beschreibung :
 
Das Boot ist am Bug mit einem Drachenkopf und am Heck mit einem stilisiertem Schwanz geschmückt.
Vorn sitzt auf einem Stuhl ein Trommler und gibt den Takt an.
Die Paddler sitzen paarweise hintereinander und paddeln im Takt des Trommlers.
Die Stechpaddel haben je nach Größe des Paddler's unterschiedliche Längen. Die Paddellänge beträgt Im Schnitt zwischen 1,20 und 1,25 m.
Ein professioneller Steuermann weist das Team in die Technik des Drachenbootfahrens ein und hält das Boot auf Kurs.
Bei Wettkämpfen sind Distanzen von 250, 500 und 1000 Metern üblich. Mittlerweile gibt es auch 2000 m Rennen und Halbmarathon-Strecken sowie 100m Nachtrennen (Nigt-Race).
In der Wintersaison erfreuen sich auch die Indoor-Cup's in Schwimmhallen großer Beliebtheit.
Es wird auf geraden Strecken gegeneinander gefahren. Neben nationalen und internationalen Regatten sind die Fun-Wettkämpfe sehr beliebt. Dort kann Jedermann ohne großes Training mitmachen.
Die Wettkämpfe werden in den Altersklassen Damen, Herren und Jugend ausgetragen. Sehr beliebt sind die Mixed-Teams, bei denen Männer und Frauen in einem Boot sitzen.
 
 
Technische Daten des Drachenboot :
 
- Länge:  12,5 m
- Breite:  1,2 m
- Besatzung: 16 bis 20 Paddler, 1 Trommler, 1 Steuermann
 
 
Die Drachenboot-Geschichte :
 
Die Geschichte der Drachenboote begann im Jahre 300 v. Chr.
 
Der Dichter Ch’u Yuan prangerte mit seinen Gedichten und Liedern die sozialen Probleme im Land an und fiel dadurch beim Kaiser in Ungnade.
Der Dichter wurde in die abgelegene Stadt Huan verbannt, wo er alsbald verzweifelt. Am fünften Tag des fünften Mondes stürzte er sich in die Fluten des MI-LO-Flusses.
Die Fischer versuchten, mit ihren Booten den Dichter zu retten. Sie trommelten, um böse Geister und Ungeheuer zu vertreiben. Aber die Mühe war vergeblich.
Die Aussicht auf eine bessere Zukunft ging mit dem Dichter unter.
Seit dieser Tragödie wird Jahr für Jahr eine symbolische Rettungsaktion zelebriert. Aus den Fischerbooten wurden Drachenboote.
Diese sind ein chinesisches Glückssymbol und sollen die suche nach dem mittlerweile zum Martyrer gewordenen Dichter positiv beeinflussen.
Im Laufe der Jahrhunderte hat sich Drachenbootfahren zu einer professionellen Sportart und zu einem Mythos entwickelt.